NEWS.

Bechtle Steffen akquiriert Softwareunternehmen algacom AG

  • Softwarespezialist stärkt Cloud-Geschäft von Bechtle Steffen
  • algacom regelt Nachfolge zukunftsorientiert

Mägenwil/Basel, 28. Oktober 2019 – Die Bechtle Steffen Schweiz AG akquiriert mit der algacom AG in Basel einen auf Collaboration sowie Identity & Access Management spezialisierten IT-Dienstleister. Das 1997 gegründete Unternehmen verstärkt Bechtle Steffen insbesondere im Bereich der cloudbasierten Softwarelösungen. algacom beschäftigt 34 Mitarbeitende im Schwerpunkt am schweizerischen Standort Basel sowie in Wien und im argentinischen Tucumàn. Im Geschäftsjahr 2018 lag der Umsatz bei rund 6,4 Millionen Schweizer Franken. Der IT-Dienstleister verfügt über eine breite Kundenbasis international tätiger Unternehmen aus Industrie und öffentlicher Verwaltung. Der Unternehmensgründer René Altorfer sorgt mit dem Unternehmensverkauf für eine zukunftsorientierte Nachfolgeregelung, bleibt aber selbst auch weiterhin unter dem Dach von Bechtle Steffen tätig. algacom wird vollständig integriert und verstärkt die Software Solutions Unit von Bechtle Steffen.

 

„Mit algacom kommen hervorragend ausgebildete Spezialisten zu uns. Wir bauen damit unsere Kompetenz insbesondere im stark wachsenden Bereich Collaboration und Messaging weiter aus. Vor allem für die Integration von Microsoft Office 365 sind wir auch für große, weltweite Rollouts exzellent aufgestellt“, sagt Hanspeter Oeschger, Bereichsvorstand IT-Systemhaus & Managed Services Schweiz, Bechtle AG. algacom verfügt mit dem Produkt aMIRA über eine eigene Lösung im Bereich Identity & Access Management, die künftig auf der Cloud-Plattform von Bechtle Steffen als Software-as-a-Service-Lösung vermarktet werden soll.

   

Die Kunden von algacom profitieren künftig von dem noch breiteren IT-Lösungsspektrum, dem Cloud-Portfolio und dem herstellerübergreifenden Infrastrukturangebot der Bechtle Gruppe. „Wir freuen uns sehr, unsere Erfahrung und unser Know-how einbringen zu können. Wir kennen uns bereits aus verschiedenen gemeinsamen Kundenprojekten, begegnen uns mit großer Wertschätzung und sind überzeugt, dass der Zusammenschluss ein Gewinn für alle Seiten ist – Mitarbeiter, Kunden und Partner“, sagt René Altorfer, Gründer und Geschäftsführer, algacom AG. Beide Partner haben Stillschweigen über den Kaufpreis vereinbart. Die Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigung.

Pressemitteilung
docx Download
Communiqué de presse
docx Download
Hanspeter Oeschger
jpg Download
René Altorfer
jpg Download