Elvadata.

Elvadata stellt Data-Storage auf neues Fundament und schafft Raum für Wachstum.

Als IT-Service- und Cloud-Dienstleister ist Elvadata in besonderem Mass mit einem kontinuierlich wachsenden Datenvolumen konfrontiert. Zudem setzen viele der gehosteten Applikationen (namentlich ERP) hohe Ansprüche an Datenverfügbarkeit und Zugriffsgeschwindigkeit. Vor diesem Hintergrund und im Bestreben, ein starkes Fundament für das zukünftige Wachstum zu schaffen, setzt Elvadata auf die hoch performante Storage-Infrastruktur 3PAR von HPE sowie auf die professionellen Services des IT-Partners Bechtle Steffen.

AUSGANGSLAGE.

ERP-Lösungen lassen Datenmenge anwachsen. Zur Speicherung der Daten im mehrheitlich virtualisierten Datacenter (VMware/Citrix) von Elvadata waren in den vergangenen Jahren zwei EVA Storage-Systeme von HPE im Einsatz. Die Modelle EVA4000 und EVA6400 haben sich laut Roger Oppliger, Teamleiter IT-Services bei Elvadata, bestens bewährt. «Wir sind mit den bisherigen HPE Systemen rundum zufrieden. Trotzdem haben wir uns für eine sanfte Migration auf die neue 3PAR-Storage-Architektur von HPE entschieden. Dies namentlich aufgrund der zunehmenden Datenmenge, welche die rund 135 virtuellen Server bzw. Applikationen generieren und damit einen Weiterausbau der Storage-Kapazität notwendig machten. Die Erweiterung der bestehenden Infrastruktur war für uns unter anderem deshalb keine Option, weil die Geschwindigkeit der I/O-Operationen, das Lesen und Beschreiben der Disks also, zu langsam war.» Zudem macht Oppliger darauf aufmerksam, dass die bisherige Speichertechnologie keinen ressourcenschonenden Umgangmit Storage-Kapazitäten erlaubt. «Rechnen wir den benötigten Speicherbedarf desStorage-Systems selbst sowie jenen derVirtualisierungssoftware sowie der einzelnen Server mit ein, stehen der eigentlichen Datenspeicherung lediglich rund 50 Prozent der vorhandenen Diskkapazitäten zur Verfügung. Mit ein Grund, weshalb wir uns an die Evaluation einer neuen und wegweisenden Storage-Infrastruktur machten.»

ANFORDERUNGEN.

Hohen Ansprüchen genügen. Um sowohl den aktuellen als auch den zukünftigen Bedürfnissen im Bereich Data-Storage Rechnung zu tragen, hat Elvadata klare Anforderungen an die neue Storage-Lösung definiert. Dazu gehören eine nahtlose Skalierung der Speicherkapazität ebenso wie eine hohe Schreibe- und Lese-Performance sowie die uneingeschränkte Unterstützung der bestehenden virtualisierten IT-Infrastruktur (VMware, Citrix). Oppliger macht auf einen weiteren zentralen Punkt aufmerksam: «Die neue Storage-Infrastruktur muss eine gemischte Drive-Umgebung sowie ein automatisches Tiering unterstützen. Das heisst: Files und Daten, die oft benutzt werden, sollten auf schnellen SSD-Drives gespeichert werden. Selten benötigte Daten hingegen können auf preiswerten konventionellen HDs abgelegt sein.» Ein weiteres Kriterium war der gleichzeitige Betrieb des bestehenden Storage-Systems EVA6400 mit der neuen Lösung. Dies mit dem Ziel, eine sukzessive Migration zu ermöglichen und dadurch budgetgerechte Investitionszyklen zu schaffen. Bedeutsam war ferner die Verfügbarkeit einer ebenso komfortablen wie leistungsfähigen Konfigurations-, Monitoring- und Reporting-Lösung, mittels deren sich die gesamte Storage-Umgebung konsolidiert managen lässt. Nebst produktespezifischen Leistungsmerkmalen legte Elvadata ferner grossen Wert auf die Unterstützung durch ihren langjährigen Technologie- und Servicepartner Bechtle Steffen. Ebenso zentral sind dieServices und das «Standing» der Herstellerfirma. Dazu Oppliger: «Mit dem Gespann Bechtle Steffen und HPE setzen wir seitJahren auf ein starkes Team, von dessen Leistungsfähigkeit, Kundennähe und Kompetenz wir begeistert sind. Die Entscheidung zugunsten der neuen 3PAR HPE Storage-Plattform haben wir mit grosser Überzeugung gefällt. Sie ermöglicht uns, im Storage- Bereich auch zukünftig von der innovativsten Lösung am Markt sowie von bewährten Partnerschaften zu profitieren.»

LÖSUNG.

Storage-Plattform 3PAR StoreServvon HPE setzt Massstäbe. Hohen Ansprüchen genügenDie von Elvadata in enger Zusammenarbeit mit Bechtle Steffen evaluierte Storage-Lösung 3PAR StoreServ 7200 von HPE setzt im Bereich der Datenspeicherung einen neuen Standard. Zu den beeindruckenden Leistungsmerkmalen zählen:

  • Kompakte, hoch performante, ASIC-beschleunigte und clusterfähige Storage-Plattform mit zwei Nodes (Controllerknoten) und Fiber Channel für die systeminterne Kommunikation sowie zur Netzeinbindung
  • Skalierbare Storage-Kapazität bis zu 250 TB (grössere Modelle bis 2200 TB, kaskadierbar)
  • Höchste Schreibe- und Lese-Performance
  • Kombination von SSD- und SAS-Drives mit automatischem Tiering
  • Optimierte Nutzung der zur Verfügungstehenden Speicherkapazitäten durch branchenführende Thin-Technologien (reduziert den Kapazitätsbedarf um bis zu 75 Prozent)
  • Deduplizierung auf Datei- und Blockebene (einmalige Speicherung der Daten mit Verweisen bei Modifikationen)
  • Umgehende Betriebsbereitschaft dank Funktionen wie SmartStart und Rapid Provisioning
  • Umfangreiche, einfach bedienbare Konsole zum kompletten Management und zur zentralen Verwaltung der Storage-Infrastruktur
  • Automatische System-Überwachung inkl. Reporting sowie proaktive Alarmierung bei sich anbahnenden Unregelmässigkeiten
  • Paralleler Betrieb mit vorhandener EVAStorage-Plattform mit sukzessiver Migration auf 3PAR-Infrastruktur

 

resultat.

Bereit für beinahe unbegrenzte Datenmengen. Die Evaluation und Einführung der Storage-Lösung 3PAR StoreServ 7200 von HPE hat sich laut Christoph Graber, Mitglied des IT-Service-Teams von Elvadata, in jeder Beziehung gelohnt. «Einerseits hat der Ausbau der Speicherkapazität durch die 3PAR-Lösung wesentlich geringere Kosten verursacht, als eine Erweiterung der bestehenden EVA-Systeme generiert hätte. Andererseits haben wir unsere Storage-Lösung auf ein komplett neues Fundament gestellt, das alle denkbaren zukünftigen Bedürfnisse abdeckt, ein Maximum an Flexibilität und Skalierbarkeit bietet und für einen hohen Investitionsschutz sorgt. Darüber hinaus profitieren wir von einer Funktions- und Leistungsvielfalt, die unsere höchsten Erwartungen übertrifft. Besonders hervorheben möchte ich in diesem Zusammenhang das einfache Handling sowie die komfortable Einbindung in die bestehende virtualisierte Umgebung. Die Implementierung und Inbetriebnahme der Lösung erfolgte in lediglich zwei Tagen – nicht zuletzt dank der professionellen Unterstützung der Spezialisten von Bechtle Steffen. Auch der Wartungs- und Support-aufwand ist äusserst bescheiden. Dafür sorgen unter anderem weitreichende Monitoring-, Reporting- und Maintenance-Tools, die beispielsweise für eine automatische, optimierte Speicherzuteilung sorgen oder proaktiv Service-Calls auslösen. Dadurch lassen sich potenzielle Probleme vor deren Aufkommen erkennen und verhindern.» Graber betont ferner die markant gesteigerte Performance. Demnach konnte beispielsweise die Backup-Geschwindigkeit um mehr als 30 Prozent erhöht werden – dies u. a. dank integrierter Snapshot-Technologie und markant gesteigerter Schreib- und Leseperformance.

 

"Die intuitive Management- Konsole sowie leistungsstarke Monitoring-, Reporting- und Maintenance-Tools sorgen für einen komfortablen Betrieb und Unterhalt der 3PAR Storage-Infrastruktur von HPE."

Christoph Graber, Mitglied IT-Service-Team, Elvadata

Partner

Ausführliche Referenz.

Hier erhalten Sie die ausführliche Referenz als PDF zum Download:

pdf (734 KB)