VMware vSAN.

vSAN ist ein Kernbaustein des Software Defined Datacenter und der VMware Cloud Foundation.

VMware vSAN aggregiert direkt angeschlossene Datenspeichergeräte zu einem einzigen Speicherpool, der auf allen Hosts im vSAN-Cluster gemeinsam genutzt wird. vSAN macht externen Shared Storage überflüssig und vereinfacht die Speicherkonfiguration und die Bereitstellung virtueller Maschinen. Jeder Host in einem vSAN-Cluster kann Speicher zum Cluster beitragen. Diese Speichergeräte werden zu einem einzigen vSAN-Datenspeicher kombiniert.

 

Hyperkonvergenz ist ein IT-Framework, das Speicher, Computer und Netzwerk in einem einzigen System vereint, um die Komplexität des Rechenzentrums zu reduzieren und die Skalierbarkeit zu erhöhen.

Hyperkonvergierte Infrastrukturen (HCI) beinhalten einen Hypervisor für virtualisiertes Computing, softwaredefinierten Speicher und virtualisiertes Netzwerk und laufen typischerweise auf Standard-Servern von der Stange. Mehrere Knoten können zu Pools aus gemeinsamen Rechen- und Speicherressourcen zusammengefasst werden, die für einen bequemen Verbrauch ausgelegt sind.

 

Die Verwendung von Standard-Hardware, die von einem einzigen Anbieter unterstützt wird, führt zu einer Infrastruktur, die flexibler und einfacher zu verwalten ist als die herkömmliche Enterprise-Storage-Infrastruktur.

Für IT-Führungskräfte, die an Modernisierungsprojekten für Rechenzentren arbeiten, kann HCI die Agilität einer Public-Cloud-Infrastruktur bieten, ohne die Kontrolle über die Hardware in ihren eigenen Räumlichkeiten aufzugeben.

Die Lösung für unternehmenskritische Anwendungen.

 

VMware vSAN ist eine softwaredefinierte HCI-Lösung, die im Hypervisor-Kernel integriert ist. vSAN ist ausgelegt für leistungsfähige, virtualisierte und unternehmenskritische Anwendungen aller Art.
 

Fünf Argumente für HCI auf Basis von VMware vSAN:

  • Einfaches Setup und vCenter-integrierte Verwaltung
  • Reduzierte Gesamtbetriebskosten
  • Skalierbarkeit für jegliche Anforderungen
  • Flexibilität in der Wahl der Bereitstellungsarchitektur
  • Grosse Auswahl an vSAN Ready Nodes verschiedenster Hersteller

1. Einfaches Setup

2. Reduzierte Gesamtbetriebskosten

3. Skalierbarkeit

4. Flexibilität

1. Einfaches Setup

1. Einfaches Setup und vCenter-integrierte Verwaltung

 

vSAN bietet eine hervorragende Storage-Lösung mit integrierter Sicherheit, einfacher Verwaltung, hoher Leistung und niedrigen Kosten. vSAN fasst lokale Speichergeräte zusammen, um einen verteilten und geteilten Datenspeicher zu erstellen, und stellt einen softwaredefinierten Speicher bereit, der für virtuelle Maschinen optimiert ist.

 

vSAN ist der einzige native vSphere-Speicher, mit dem die Virtualisierung nahtlos und ohne zusätzliche Software auf Speicher erweitert werden kann.

Die Speicherprovisionierung und -verwaltung wird einfach über die zentrale Managementoberfläche konfiguriert, optimiert und mit Policies gesteuert.

 

vSAN_1

 

 

2. Reduzierte Gesamtbetriebskosten

2. Reduzierte Gesamtbetriebskosten

 

vSAN kann die Kosten aufgrund der Hardwareauswahl, serverseitigen Wirtschaftlichkeit gegenüber Storage Arrays und erschwinglichem Flash-Speicher drastisch reduzieren. Mit weniger Aufgaben und intelligenter Automatisierung, die über ein Tool und ein einheitliches Team verwaltet werden können, werden administrative Arbeiten einfacher. Dadurch kann schneller und intelligenter auf geschäftliche Anforderungen reagiert werden. Neue, verbesserte Stretched Cluster bieten Schutz über mehrere Lokationen zu wesentlich geringeren Kosten als bei herkömmlichen Lösungen.

3. Skalierbarkeit

3. Skalierbarkeit für jegliche Anforderungen

 

Durch das Hinzufügen von Disks in bestehende Nodes oder das Hinzufügen von weiteren Nodes in den Cluster kann eine vSAN-Lösung sehr einfach und unkompliziert wachsen. In Kombination mit NSX können lokale Speicher- und Verwaltungsdienste über verschiedene öffentliche Clouds hinweg erweitert werden; dadurch wird eine konsistente Benutzererfahrung gewährleistet.

 

Kunden aller Branchen und Grössen vertrauen vSAN, um ihre wichtigsten Anwendungen wie Microsoft SQL Server, SAP und Oracle Database zu betreiben.

 

Performance

Durch die Verwendung von Cache Drives mit Solid State Disks und der Möglichkeit einer All-Flash-Konfiguration werden tiefe Latenzen und Performance-Leistungen möglich, die den Anforderungen von fast allen Anwendungen gerecht werden. Konkret heisst das bis zu 100k IOPS pro Host mit Latenzen unter 1ms.


Ausfallsicherheit

Durch das Verwenden von 3 bis 64 Hosts und der Möglichkeit der Verwendung von mehreren Diskgruppen pro Host gibt es keinen Single Point of Failure. Via Policies kann zudem für jedes Objekt ein unterschiedliches Service-Level definiert werden und somit die Sicherheit, wo sinnvoll, sogar noch gesteigert werden. Damit kann eine Verfügbarkeit von bis zu 99,9999% erreicht werden.

4. Flexibilität

4. Flexibilität in der Wahl der Bereitstellungsarchitektur

 

Mit VMware vSAN können simple 3-Node-Cluster für den Betrieb einer gemischten Umgebung als auch als hochverfügbare, spezialisierte Cluster mit bis zu 64 Nodes für einen dedizierten Nutzen realisiert werden.

 

vSAN Stretched Cluster mit Local Failure Protection

Die Stretched-Cluster-Funktion bietet die Möglichkeit von Redundanz sämtlicher Ressourcen über zwei Standorte. In einer Stretched-Cluster-Konfiguration sind beide Datenstandorte aktiv, und wenn einer der beiden Standorte ausfällt, verwendet vSAN den Speicher am anderen Standort. vSphere HA startet dann die ausgefallenen VMs am verbleibenden Standort neu.

 

vSAN_2

 

vSAN Remote Office / Branch Office (ROBO)

Eine weitere Möglichkeit von vSAN ist die Bereitstellung einer 2-Host-Architektur für Remote-Office-Implementierungen. Eine 2-Node-Architektur besteht aus zwei physischen vSphere Hosts in einem Cluster im selben Gebäude, in dem vSAN ausgeführt wird. Die zwei physischen Hosts können mit einem Switch oder direkt mit einem Crossover-Kabel verbunden werden.

vSAN_3

 

Lizenzierung

Zu den vSAN-Lizenzeditionen gehören Standard, Advanced und Enterprise. Des Weiteren sind Lizenzen für vSAN for ROBO und vSAN for VDI, beide auch in den Standard, Advanced und Enterprise Editionen, erhältlich. Funktionell sind die ROBO- und VDI-Lizenzierungsmodelle gleich wie das Standardmodell, die Lizenzierung erfolgt aber nach anderen Kriterien.

vSAN for ROBO-Lizenzen werden per virtueller Maschine (pro VM) berechnet und in Paketen mit 25 Lizenzen verkauft. Dieser Ansatz bietet eine hohe Flexibilität bei der Bereitstellung und trägt dazu bei, die Kosten für kleinere Infrastrukturen zu minimieren, die normalerweise in Zweigstellen zu finden sind.

Die Lizenzierung «vSAN for Desktop» ist für Kunden verfügbar, die vSAN ausschliesslich für die virtuelle Desktop-Infrastruktur (VDI) verwenden. Aufgrund der unterschiedlichen Lizenzierungsarten (User vs. CPU) ist die Verwendung von vSAN ausschliesslich auf VDI-Workloads beschränkt, bietet aber dafür einzigartige Preis- und Paketoptionen, die die Kosten von VDI weiter senken und gleichzeitig die Vorteile und die Leistung einer verteilten Speicherplattform ermöglichen.

 

Cloud Foundation

vSAN kann auch als Teil von VMware Cloud Foundation zusammen mit vSphere, NSX und vRealize bezogen werden. Cloud Foundation ist ein komplett integrierter Software Stack, der Compute, Storage und Network-Virtualisierung in einer einzigen Plattform bündelt, und als Private Cloud vor Ort oder als Service in einer Public Cloud bereitstellen kann. Die Cloud Foundation hilft, die traditionellen administrativen Silos in Rechenzentren aufzuschlüsseln, Rechenleistung, Speicher, Netzwerk und Cloud Management zusammenzuführen und so einen umfassenden Support für die Anwendungsbereitstellung zu ermöglichen.

vSAN-Kompetenzen von Bechtle Steffen

 

Bechtle Steffen verfügt über ein VMware Core Team, welches sich ausschliesslich auf VMware-Themen fokussiert und somit über ein sehr breites und tiefgreifendes Know-how verfügt. Dies spiegelt sich auch im hohen Zertifizierungsgrad der einzelnen Mitgliedenden in diesem Team wieder.

 

Mit elf Niederlassungen in der Schweiz sind Erfahrung und Kompetenzen auch gut über die Schweiz verteilt. Als Teil der Bechtle Gruppe können wir zudem auch auf das «Lead Virtualisation Competence Centre» in München oder weitere Bechtle Standorte im nahen Ausland zurückgreifen, um zusätzliche Manpower oder Know-how beizuziehen.

 

Die Bechtle Steffen ist langjähriger VMware Partner, Premier Solution Provider und hat die Master Services Competency für Data Center Virtualization.

 

 

Partner_VMware_180x120vsanest2013

Fragen?

Verlangen Sie eine Rückantwort oder einen Rückruf von unseren VMware-Spezialisten.

Ihre Notiz:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise, die Sie umfassend über unsere Datenverarbeitung und Ihre Datenschutzrechte informieren.

Versendet
Weitere Anfrage stellen

Mehr Informationen zu VMware vSAN.